Allgemeine Vertrags- und Unterrichtsbedingungen

Unser Ziel ist es neben der tänzerischen Ausbildung in den verschiedenen Stilen auch ein Körperbewusstsein zu vermitteln, das Freude an der Bewegung und Gesundheit widerspiegelt.

Stand: 04/2008

1) Die schriftliche Anmeldung (bei Kindern durch den gesetzlichen Vertreter) schließt die Anerkennung der pädagogischen Zielsetzung, der Teilnahmebedingungen und der Gebührenverpflichtung mit ein.

2) Nach 2 kostenlosen Probestunden benötigen wir zum weiteren Unterricht aus versicherungstechnischen Gründen den unterzeichneten Vertrag. Nach den 2 Probestunden ist der Unterricht gebührenpflichtig und wird nach eventuell später eingereichtem Vertrag nachgebucht. Bei Zahlungsverzug kann die Ballettschule anmahnen und ist berechtigt, Mahnkosten geltend zu machen. Rücklastschriften der Bank für stornierte Beiträge im Lastschriftverfahren, auf welche die Ballettschule berechtigten Anspruch hat, werden dem Mitglied weiterbelastet.

3) Die Gebühren werden nach den allgemeinen Richtlinien für Privatschulen 12 x im Jahr (mtl.) im Voraus gezahlt. Die hier angegebenen Preise sind Monatsbeiträge!

Normaltarif (NT): 1Std./wchtl. = € 35,50 ; 2Std./wchtl. + € 20,-- ; 3.Std/wchtl. + € 18,-- ; Kindertanz 1 = € 28,--
Familentarif (NT): 1Std./wchtl. = € 30,-- ; 2Std./wchtl. + € 16,-- ; 3.Std/wchtl. + € 15,-- ; Kindertanz 1 = € 22,50
Studententarif (NT): 1Std./wchtl. = € 28 ; 2Std./wchtl. + € 17,50 ; 3.Std/wchtl. + € 15,50

Den vergünstigten Familientarif gewähren wir jedem Familienmitglied.
Den günstigeren Studententarif gewähren wir aufgrund der mehrmonatigen Ferien und Abwesenheit.
Spitzentanz nur als 3. Stunde

4) Dem Unterrichtsversäumnis einzelner Teilnehmer aus Krankheitsgründen (mind. 4 Wochen) gewähren wir gerne nach Vorlage eines ärztlichen Attests eine Gebührenermäßigung. Dieser Anspruch besteht nicht bei Urlaub oder sonstigem Fernbleiben.

5) Für eventuell zusätzliche Workshops gewähren wir ‚unseren‘ SchülerInnen eine ermäßigte Gebühr gegenüber ‚fremden‘ Teilnehmern, sowie selbstverständlich bevorzugte Teilnahmemöglichkeit.

6) Nach den allgemeinen Richtlinien für Privatschulen findet an den gesetzlichen und kirchlichen Feiertagen, sowie während der allgemeinen hessischen Schulferien an öffentlichen Schulen kein Unterricht statt.

7) Kündigungen sind zu jedem neuen Quartal möglich. Jede Abmeldung, auch die einer Zweit- oder Drittstunde erfordert eine schriftliche Kündigung, die jeweils 4 Wochen vor Quartalsende 31.3, 30.6, 30.9, 31.12 (also bis zum 28./29. Februar - 31. Mai - 30. August - 31. November) erfolgen muss.

8) Für Verletzungen oder eventuelle Schäden des Schülers, die im Rahmen des normalen Unterrichts auftreten, haftet der Vertragsnehmer.

9) Im Unterricht werden die technischen Fertigkeiten einer Tanzart dem Alter entsprechend und aufeinander aufbauend erlernt, sowie theoretische Hintergrundkenntnisse vermittelt. Dadurch bietet unser Unterricht die Basis für eine weitergehende Ausbildung an staatlich anerkannten Ballettschulen. Daneben legen wir besonderen Wert auf das soziale Verhalten in der Gruppe, wir wollen ein gutes Gruppengefühl und Freude an der Bewegung/dem Tanz vermitteln.

10) Eine kontinuierliche Teilnahme am Unterricht ist fraglos die beste Voraussetzung für das rein technische Erlernen der Tanzart, sowie für ein homogenes Lernen in der Gruppe und fördert den Teamgeist.

11) Etwa alle 2 Jahre wird eine Aufführung stattfinden, an der alle SchülerInnen (klein und groß) beteiligt sind. Aus pädagogischen Gründen sind diese Aufführungen wichtig, daher verpflichtet sich der Schüler/die Schülerin, an den Aufführungen und zusätzlichen Proben teilzunehmen, sofern nicht eine Freistellung durch die Lehrkraft erfolgt ist.

12) Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass die Kinder in Abwesenheit der Eltern/Erziehungsberechtigten dem Unterricht besser folgen, doch bieten unsere Räumlichkeiten auch so einen „zwanglosen Blick auf das Geschehen“. Darüber hinaus bieten wir 2 x jährlich „Zuguck-Stunden“ für Angehörige oder jederzeit in Absprache mit der Lehrkraft.

13) Unterrichtszeiten oder Lehrkräfte können wechseln, allerdings werden wir bemüht sein, dieses rechtzeitig anzukündigen. Ein Lehrerwechsel begründet keine fristlose Kündigung des Schülers.

14) Durch unsere Schließfächer geben wir die Möglichkeit einer sicheren Verwahrung von mitgeführten Wertgegenständen oder Kleidung, doch können wir leider keine Haftung dafür übernehmen.

15) Es gilt der jeweils aktuelle Stand der Unterrichts- und Vertragsbedingungen.